Verschoben ist nicht aufgehoben

Aus dem Marktblatt vom 20.05.2020

Das Stadtfest kann erwartungsgemäß in diesem Jahr leider nicht stattfinden.

Bürgermeister Iannis Delakos verkündete bereits am 24. April:

„Durch die Entscheidung des Landes, alle Großveranstaltungen bis zum 31.08 dieses Jahres zu untersagen ist nun leider auch unser Stadtfest betroffen. Auch wenn immer noch keine Definition vorliegt, was unter einer Großveranstaltung zu verstehen ist, sind wir sicher, dass unser Stadtfest dazugehören wird. Da nun viele Bestellungen zu tätigen wären, hat die Entscheidung fallen müssen. Schweren Herzens haben wir uns für eine Verlegung entschieden. Das Stadtfest wird auf das Wochenende 17. und 18 Juli 2021 verlegt. Ich hoffe hier sehr auf Ihr Verständnis, bin aber gleichzeitig der Meinung, dass wir dieses schöne Fest in diesem Jahr nicht so ausgelassen und mit einem guten Gefühl hätten feiern können. Allen, die sich im letzten Jahr so stark in die Organisation eingebracht haben gilt mein besonderer Dank!“

Planung für 2021 läuft an

Dennoch lassen wir uns nicht entmutigen und stellen uns den neuen Aufgaben mit demselben Enthusiasmus, den wir bisher auch gelebt haben. Zuerst mussten natürlich bestehende Bestellungen und Verträge angepasst werden.

Jetzt geht es darum Regeln wie die Altersbegrenzung der Fahrer/innen anzupassen, damit alle, die in diesem Jahr an der Altersobergrenze sind, nächstes Jahr auch fahren dürfen. Zeitpläne schmieden und pandemiebedingte Regeln zu berücksichtigen gehört jetzt auch zu unseren Aufgaben. Stand heute wissen wir leider viel zu wenig über die Entwicklung in den kommenden Wochen, um hier über Fakten zu sprechen.

Lassen wir also lieber den Geist und Zusammenhalt der Holzgerlinger hochleben! Was hier in den letzten Wochen los war, ist einfach großartig: Hilfsprogramme, Freiwilligendienste, Onlinegottesdienste und -fitnesskurse, Toilettenpapierrollen jonglierende Fußballer, fleißige Näherinnen und Näher von Gesichtsmasken, Trompeter auf Feuerwehrleitern zu Ostern, der Holzgerlinger Lieferservice (HLS), der schon 3 Tage vor dem Lockdown stand (!) und bis zu 190 Lieferungen pro Tag macht, und last but not least ein kreatives Rathausteam mit moralischer Unterstützung der Bevölkerung durch zum Teil unkonventionelle Maßnahmen wie Collagen, Flaggen, einer Schnitzeljagd durch Holzgerlingen und einem Schwätzle-Telefon.

Hoffentlich hält das sensible Gerüst, dass wir uns aufgebaut haben und es bleiben uns weitere strenge Maßnahmen erspart. Der Zusammenhalt in unserer Gemeinde ist auf jeden Fall durch nichts zu erschüttern! In diesem Sinne freuen wir uns auf eine Feier, die dann sicherlich bedeutungsvoller und intensiver sein wird als 2020. Denn diese Stadt hat ein Fest wahrlich verdient. Bleiben Sie gesund!